Zur Titelverteidigung nach Schweden
Für Pascal Egger und einige seiner Schüler der Kimura Shukokai Karateschule aus Luzern wird es ernst: Vom 17. bis zum 21. Juli 2018 sind sie in Stockholm, um dort ihr Können unter Beweis zu stellen.

Luzerner Rundschau – Juli 2018
Artikel als PDF herunterladen »

Pascal Egger reist mit seinem Team nach Schweden, um dort seinen Titel zu vereidigen.

Bild: z.V.g.

Die Weltmeisterschaft im Kimura Shukokai Karate findet in diesem Jahr in Schwedens Hauptstadt Stockholm statt. Auch aus der Schweiz machen sich zahlreiche Athleten, darunter auch das Schweizer Kaderteam, auf den Weg in den Norden. Gut 600 Karatekas aus mehr als 22 Ländern werden vom 17. bis zum 21. Juni 2018 vor Ort erwartet.

Auch die Luzerner sind mit am Start. Pascal Egger, der Leiter des Luzerner KSI Dojos am Eisfeld, wird versuchen, seinen Titel im Mens Kumite Light-Heavyweight (80-90kg) zu verteidigen. Er reist natürlich aber nicht alleine nach Stockholm, sondern nimmt insgesamt 19 Schülerinnen und Schüler mit. Sie werden in den unterschiedlichsten Kategorien antreten. Mit dabei sind auch weitere Begleitpersonen, Eltern und Geschwister, so dass insgesamt 50 Personen den weiten Weg nach Schweden antreten werden. Die Stimmung im Team ist entsprechend gut, die familiäre Atmosphäre trägt einen grossen Teil dazu bei. Das Team tritt unter dem Motto „one team – one spirit“ an.

Autorin: Sandra Scholz