SENSEI PASCAL EGGER, 5. DAN

Kimura Shukokai Karate Luzern

Sensei Pascal unterrichtet seit über 15 Jahren Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene von Anfängern bis zur Wettkampfelite. Er besitzt die Annerkennung als Jugend und Sport-Leiter sowie Jugend und Sport Kids-Leiter. In den Jahren 2005, 2007, 2009, 2012, 2013, 2014 und 2015 leitete er das Kadertraining für die Europa- sowie Weltmeisterschaften.

Sensei Pascal begann schon im Alter von 11 Jahren mit Karate (Stil Shotokan). 1997 lernte er Shihan Steve Lunt kennen. Bereits nach den ersten Probetrainings war er vom Shukokai-Stil so beeindruckt, dass er sich entschied, fortan im Honbu-Dojo Adliswil zu trainieren. Bereits 2 Jahre später wurde er Junioren Vize-Europameister und kämpfte in der A-Mannschaft der Männer.

Bis heute nimmt er aktiv an den sich jährlich abwechselnden Welt- und Europameisterschaften auf der ganzen Welt teil, wobei er einige Erfolge erzielen konnte. Unter anderem wurde er Junioren Welt- und Doppel-Europameister.

» Im Jahr 2008 gewann er an der Weltmeisterschaft in Zürich die Bronzemedaille.

» An der Weltmeisterschaft 2012 in Atlantic City/USA schaffte er es erneut unter die Top 3 in der Kategorie Kumite Men Light Heavy-Weight.

» An der Europameisterschaft 2013 in Helsinki wurde er Vize-Europameister in der Kategorie Kumite Men Heavy-Weight und 3. Platz in der Kategorie Kata.

» An der Weltmeisterschaft 2014 in Südafrika wurde er Vize-Weltmeister in der Kategorie Kumite Men Light Heavyweight und erreichte mit der A-Mannschaft der Männer den 3. Platz im Teamkampf.

» An der Heim-EM in Luzern 2015 gewann er im Einzel die Bronzemedaille in der Kategorie Men Heavy-Weight und wurde Vize-Europameister in der Kategorie Teamkumite Men mit der A-Mannschaft.

» In Berlin im Jahr 2016 wurde er Weltmeister und gewann die Goldmedaille in der Kategorie Men Light Heavy-Weight. Zudem durfte er mit seinem Team in der Kategorie Teamkumite die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

UNSERE RÄUMLICHKEITEN

Willkommen in unserem Dojo beim Eiszentrum Luzern

UNSERE WERTE

Im Zentrum steht die Freundschaft

Respekt

Begegne deinem Lehrer / deiner Lehrerin und den Trainingsälteren zuvorkommend. Erkenne die Leistungen derjenigen an, die schon vor deiner Zeit Karate betrieben haben.

Ernsthaftigkeit

Sei bei allen Übungen und im Wettkampf konzentriert und voll bei der Sache. Entwickle eine positive Trainingseinstellung und übe fleissig.

Ehrlichkeit

Kämpfe fair, ohne unsportliche Handlungen und ohne Hintergedanken.

Hilfsbereitschaft

Hilf deinem Gegenüber, die Techniken korrekt zu erlernen. Sein ein guter Trainingspartner. Unterstütze als Höher-Gradierter / Trainingsälterer die Anfänger. Hilf den Neuen, sich in der Gruppe zurecht zu finden.

Mut

Nimm im Tatami und Wettkampf dein Herz in die Hand. Gib dich niemals auf, auch nicht bei einer drohenden Niederlage oder bei einem scheinbar übermächtigen Gegner.

Höflichkeit

Behandle deine Trainingspartner und Wettkampfgegner wie Freunde. Zeige deinen Respekt gegenüber jedem Karate-Übenden durch eine ordentliche Verneigung.

Freundschaft

Achte all diese Werte und alle Menschen. Dann wirst du beim Karate unweigerlich Freunde finden.

Wertschätzung

Erkenne die Leistung jedes anderen an, wenn dieser sich nach seinen Möglichkeiten ernsthaft anstrengt.

Selbstbeherrschung

Achte auf Pünktlichkeit und Disziplin bei Training und Wettkampf. Verliere auf der Matte nie die Beherrschung, auch nicht bei Situationen, die du als unfair empfindest.

Bescheidenheit

Spiele dich selbst nicht den Vordergrund. Sprich über deinen Erfolg nicht mit Übertreibung. Orientiere dich an den Besseren und nicht an denen, deren Leistungsstand du bereits erreicht hast.

DOJO-REGELN

Damit du von einem optimalen Kurs und einer guten Trainingsatmosphäre profitieren kannst,
bedarf es einiger Dojo-Regeln. Dein Beitrag ist ein wichtiger Bestandteil.

SAUBERKEIT UND HYGIENE:

Schuhe

Beim Eingang ablegen.

Füsse waschen
Vor jedem Training. Deine Trainingskollegen/innen sind dir dankbar.

ORDNUNG:

Kaugummi etc.
Gehören während dem Training nicht in den Mund.
Rauchen
Ist im ganzen Karate-Center verboten.
Garderobe
Damit alle genügend Platz haben, bitte die Kleidungsstücke an den Kleiderhacken anbringen oder in den dafür vorgesehenen Schränken ablegen. Bei Verlust von Kleidung, Schmuck oder anderen Wertgegenständen kann keine Haftung übernommen werden.

TRAINING:

Pünktlichkeit

Wird sehr geschätzt. Solltest du dennoch einmal zu spät erscheinen, warte bitte am Dojo-Rand, bis der Sensei dich hereinbittet.

Begrüssung

In folgenden Situationen sollte als Zeichen des Respekts und der Achtung mit einer Verneigung gegrüsst werden:

  • Vor dem Betreten des Dojos
  • Beim Verlassen des Dojos
  • Vor und nach Partnerübungen

ALLGEMEINES:

Versicherung
Ist Sache der Teilnehmer.
Sistierung

Mit folgenden Begründungen kann ein Time-Stop von min. zwei und max. zwölf Monaten bewirkt werden:

  • Krankheit / Unfall
  • Auslandaufenthalt
  • Schwangerschaft
Ferien
Wie bei Sportanlagen üblich, bleibt auch unsere Karateschule während einem Teil der Schulferien geschlossen, um Reinigungsarbeiten und Fortbildungslehrgänge durchzuführen. Für diese Zeit besteht kein Anspruch auf Beitragsrückerstattung oder Verrechnung.

VERLETZUNGEN VORBEUGEN:

Finger- und Fussnägel

Kurzgeschnittene Finger- und Fussnägel verhindern Verletzungen.

Gesundheit
Gesundheitlich Beeinträchtigungen bitte bei Vertragsabschluss mitteilen.
Schmuck
Bitte entferne vor dem Training alle deine Schmuckstücke: auch sie sind für dich und deine Trainingspartner/innen ein Gefahrenpotential.
Alkohol
Karate ist eine Disziplin, bei der viel Präzision verlangt wird. Verzichte deshalb vor dem Training auf Alkohol.

KOOPERATIONEN

Die Karateschule Kimura Shukokai Luzern arbeitet mit den folgenden Organisationen zusammen: